Ergebnisse & Best Practice

Tortendiagramm Auswertung Umfrage

Umfragezeitraum: 16.11.2020 - 11.12.2020

Hier finden Sie die Ergebnisse und Auswertungen der Umfrage zu Erfahrungen beim ersten Lockdown während der Corona-Pandemie als auch der bundesweit durchgeführten Telefoninterviews.

Wir haben die statistischen Daten und wesentlichen Punkte kurz und übersichtlich in Text und Bild zusammengefasst. Darüber hinaus stellen wir Ihnen den Abschlussbericht als auch die Recherche-Listen zur Umfrage zum Download bereit.

Umfragezeitraum: 16.11.2020 - 11.12.2020

Hier finden Sie die Ergebnisse und Auswertungen der Umfrage zu Erfahrungen beim ersten Lockdown während der Corona-Pandemie als auch der bundesweit durchgeführten Telefoninterviews.

Wir haben die statistischen Daten und wesentlichen Punkte kurz und übersichtlich in Text und Bild zusammengefasst. Darüber hinaus stellen wir Ihnen den Abschlussbericht als auch die Recherche-Listen zur Umfrage zum Download bereit.

Tortendiagramm Auswertung Umfrage

Statistische Daten

Teilnahme insgesamt:

  • 703 Onlinebefragungen
  • 42 Telefoninterviews

Teilnehmer*innen:

  • Professionell Helfende(r)
  • Professionell Helfende(r) mit Krisenerfahrungen
  • Menschen mit Krisenerfahrungen
  • Angehörige
  • Freunde, Kollegen, Peers, Nachbarn & Ehrenamtliche

Teilnehmeranzahl:

  • Professionell Helfende(r):
    217 Onlineumfragen, 14 telefonische Interviews
  • Professionell Helfende(r) mit Krisenerfahrungen:
    132 Onlineumfragen und 12 telefonische Interviews
  • Person mit Krisenerfahrungen:
    213 Onlineumfragen und 5 telefonische Interviews
  • Angehörige(r) einer Person mit Krisenerfahrungen:
    52 Onlineumfragen und 5 telefonische Interviews
  • Freunde, Kollegen, Peers, Nachbarn, Ehrenamtliche(r):
    89 Onlineumfragen und 6 telefonische Interviews

Teilnahme-Entwicklung:

  1. Woche: 339 Onlinebefragungen, 4 telefonische Interviews
  2. Woche: 567 Onlinebefragungen, 24 telefonische Interviews
  3. Woche: 651 Onlinebefragungen, 36 telefonische Interviews
  4. Woche: 703 Onlinebefragungen, 42 telefonische Interviews

Themenbereiche:

  1. Entwicklung von Selbsthilfe- und Eigeninitiative
  2. Hilfen von Dritten durch Nachbarn, Verwandte und Freunde
  3. Alltagserfahrungen von krisenerfahrenen Menschen
  4. Schwächen durch den Lockdown darstellen und Ansatzpunkte für Verbesserungen finden

Ausgewählte Best Practice Beispiele

1

  • Menschen mit und ohne Krisenerfahrungen haben sich engagiert.
  • Angebote konnten im Freien, in digitalen Räumen oder im hybriden* Format weitergeführt werden.
  • Eigeninitiative im Bereich der individuellen Kompetenzerweiterung ist gestiegen.
  • Trialoge, Watchparties, Kochevents, Sporttreffen und Achtsamkeitsübungen, um nur einige Beispiele zu nennen, wurden via Video-Gruppentreffen durchgeführt.

2

  • Es konnte eine bunte Vielfalt an Unterstützungsmöglichkeiten ausfindig gemacht werden.
  • Am bedeutsamsten war hier die Aufrechterhaltung des (persönlichen) Kontaktes (Treffen in der Natur, Gespräche am Zaun oder per Telefon, Online-Treffen, Mutmach-Briefe, usw.
  • Innerhalb einiger Familien- und Freundeskreise wurden sogenannte “Notfall-Hotlines” eingerichtet, um jederzeit bei Bedarf einen Ansprechpartner*in zu haben.
  • Nachbarschaftshilfen wurden eingerichtet.

3

  • Die Aufrechterhaltung von Kontakten wurden als sehr hilfreich empfunden.
  • Lockdown-Situation wurde zum Teil als Entschleunigung, bzw. Auszeit wahrgenommen und für sich selbst sinnstiftend genutzt. Ebenfalls gaben erlernte Tools und Skills Sicherheit.
  • Einige Krisenerfahrene profitierten von ihrem technischen, sowie digitalen Know-How in Bezug auf die Aufrechterhaltung gruppenbezogener Aktivitäten.
  • Zudem gaben fortlaufende professionelle Angebote Struktur und Halt.

4

Schwächen:

  • Hohe Unsicherheit und Belastung durch Kontaktabbrüche zum professionellen Hilfesystem.
  • Defizitäre technische Ausstattung innerhalb der SHG.
  • Defizitäres Wissen hinsichtlich digitaler Technik und Medien.

Wünsche:

  • Anlaufstellen, die Live-Kontakte auch in Extremsituationen möglich machen.
  • Unterstützung und Wege der Fortbildung im digitalen & technischen Bereich.
  • Einrichtung eines Hilfe-Förderplans, in dem pandemiekonforme Pläne weiter entwickelt werden können.

Ergebnis-Übersicht als Schaubild

Eigeninitiative JETZT
Skip to content